AUSSTELLUNGEN zwischen Kunst und Mode

AUSSTELLUNGEN zwischen Kunst und Mode

Hyères 2018, ergänzende Ausstellungen

Text und Bilder: Gerhard Paproth

Wie bereits bekannt, sind die Nebenprogramme des Hyères-Festivals eine kongeniale Ergänzung zu den reinen Modepräsentationen, zum Beispiel zeigen die Ausstellungen eher die Arbeit an den Schnittstellen zwischen freier Kunst und angewandter Gestaltung.

>> weiterlesen

Hyères 2018: Prix Chloé

Hyères 2018: Prix Chloé

Das Défilé des Wettbewerbes

Text und Bilder: Gerhard Paproth

Einen separaten und sehr renommierten Preis für die Wettbewerber in Hyères lobt das Haus Chloé aus, er ist dotiert mit einer „bourse de création“ über 15 000 €. Dieses Jahr gewann ihn Marie-Ève Lecavalier aus Canada. 

>> weiterlesen

Hyères 2018: Visionen und Geschichten

Hyères 2018: Visionen und Geschichten

Konzepte der Wettbewerber-Kollektionen

Text und Bilder: Gerhard Paproth

Visionäre Qualitäten sind vermutlich ein wesentlicher Gesichtspunkt, nach dem die Jury die Wettbewerber um den Grand Prix aussucht. Da es um Nachwuchsförderung geht, macht das viel Sinn, gelegentlich kommen aber auch Geschichten hinter den Kollektionen oder zeitgeistige Statements zum Zuge

>> weiterlesen

Hyères 2018: Das Défilé

Hyères 2018: Das Défilé

Kreative Statements und experimenteller Spaß

Text und Bilder: Gerhard Paproth

Mit den sehr verschiedenartigen Ansätzen, Kleidung zu entwerfen, die letztlich Zeitgeist reflektieren (oder sein) sollen, wird es schwierig, ein sinnvolles Resumée zu ziehen, wenn man solch eine ambitionierte Präsentation wie Hyères überfliegt.

>> weiterlesen

Thibaut-Rodde: Kreative Evolution der Brille

Thibaut-Rodde: Kreative Evolution der Brille

Ein Gespräch mit dem Designerpaar

Text, Interview und Bilder: Gerhard Paproth

Letztes Jahr waren Thibaut Rodde & Sandrine Paskusz-Koffi mit ihren Brillen bei den Wettbewerbern der Abteilung Accessoires de Mode vertreten und erlebten viel Aufmerksamkeit. Auch wenn man den großen Preis dann nicht gewinnt, ist es ein wichtiger Erfolg.

>> weiterlesen

Hyères 2018 – Accessoires mit Pfiff

Hyères 2018 – Accessoires mit Pfiff

Zehn innovative Ansätze im Wettbewerb

Text und Bilder: Gerhard Paproth

Sie findet zwar stets auf engstem Raum statt, die Präsentation der Wettbewerber, die die Jury ausgesucht hat, das zwingt aber auch zu Nähe und sorgfältiger Betrachtung. Gerade für die Schmuckdesigner ist das vorteilhaft, denn Blingbling, das einen aus der Ferne anspringt, ist eher selten.

>> weiterlesen

Vanessa Schindler: Nachwuchsstar in Hyères 2018

Vanessa Schindler: Nachwuchsstar in Hyères 2018

  Ein Gespräch mit der Preisträgerin von 2017

Text, Bilder und Interview: Gerhard Paproth

Letztes Jahr hat die Schweizer Designerin gleichzeitig den Grand Prix du Jury Première Vision und den Prix Publique in Hyères gewonnen und damit nicht nur Preisgeld, sondern auch Angebote mit bzw. für Chanel und Petit Bateau Kollektionen zu entwerfen. Dieses Jahr war sie allgegenwärtig.

>> weiterlesen

A Vanishing Act

A Vanishing Act

Kamo for Haider Ackermann

Text und Bilder: Gerhard Paproth

„Ein flüchtiger Moment für eine beständige Mode“ ist die Installation überschrieben; bei der Suche nach einer bestimmten Eleganz versuchte, nach eigener Auskunft, Haider Ackermann einerseits den Austausch zwischen modeästhetischen Konzepten, die ihn beeindrucken, zu initiieren. Andererseits wünschte er sich dabei einen Moment des Chaos „durch die rebellische Vision eines Kamo“

>> weiterlesen

Rebekka Ruétz: Abenteuer der Konfrontationen

Rebekka Ruétz: Abenteuer der Konfrontationen

AW2018 Berlin, Österreichische Botschaft

Text: Gerhard Paproth

Bilder: Andreas Hofrichter

Das Engagement von Botschaften in Berlin, Designern ihres Landes einen Ort der Präsentation zu geben, ist sicher eine lobenswerte Entscheidung, denn beide können von solch einer Kultur-Veranstaltung profitieren.

>> weiterlesen

Isabel Vollrath: Idee und Skulptur

Isabel Vollrath: Idee und Skulptur

Berlin MBFW AW2018, Kronprinzenpalais

Text: Gerhard Paproth

Bilder: Andreas Hofrichter

 

Eine Kollektion von Isabel Vollrath entsteht konsequenter als bei vielen anderen Designern aus einem thematischen Leitgedanken, den sie im wesentlichen künstlerisch aber auch sozialrelevant zu einem Produktkomplex entwickelt. Ihre Gestaltung vollzieht sich in einer skulpturalen Herangehensweise, eine kleidungspragmatische oder botschaftsorientierte Auffassung tritt dagegen zurück.

>> weiterlesen

Damir Doma: Kongenialer Berlin Style

Damir Doma: Kongenialer Berlin Style

Berlin MBFW AW2018, Berghain

Bilder: Andreas Hofrichter

Text: Gerhard Paproth

 

Mit dem Nimbus des Berghain würden sich sicherlich viele Modelabels gerne schmücken, doch gottseidank entzieht sich diese Institution bisher konsequent und erfolgreich der Vereinnahmung ihres (Zeitgeist-)Ortes durch PR-orientierte Anbiedermanöver – und in ihrem Interesse kann man sich wünschen, dass das so bleiben wird.

>> weiterlesen

modaCYCLE auf Deutsch,…

Ja, es ist soweit – es wird Sommer und ab sofort werden wir auch auf Deutsch publizieren. Bereits Ende vergangenes Jahr haben wir uns hierzu entschlossen, weil wir festgestellt haben, dass eine Vielzahl unserer Leser aus dem deutschsprachigen Raum zu uns stossen und ein starkes Interesse haben auch Artikel und Informationen auf Deutsch zu erhalten. Mit einem starken Team in Europa haben wir dann in den vergangenen Monaten daran gearbeitet dieses Projekt umzusetzen und so schnell wie möglich an den Start zu gehen.

>> weiterlesen