Kristian Aadnevik SS15

Kristian Aadnevik SS15

Kristian Aadnevik SS15

Text: Ann LaCroix

Bilder: Andreas Hofrichter

In London präsentierte der ursprünglich aus Norwegen stammende Designer Kristian Aadnevik seine neue Kollektion für Sommer- und Frühjahr 2015 (SS15). In entsprechendem Ambiente wurden dem Fachpublikum die luxuriösen und edlen Kreationen präsentiert, die jeweils eigenständige Schmuckstücke darstellen und von extrem repräsentativen Abendroben bis hin zu kecken sportlichen knappen Kleidchen hin durchgängig Luxus symbolisieren.

J. JS Lee SS15

J. JS Lee SS15

J. JS Lee SS15

Text: Boris Marberg

Bilder: Andreas Hofrichter

Die koreanische Designerin Jackie Lee präsentierte in London die neue Sommerkollektion ihres Labels J. JS Lee. Die Stärker der Central Saint Martins Absolventin ist unverkennbar die klare gestalterische Linie, die für viele der Absolventen dieser Designerschmiede typisch ist.

Felder Felder SS15

Felder Felder SS15

Felder Felder SS15

Text: Boris Marberg

Bilder: Andreas Hofrichter

Das Label Felder Felder zeigte im Rahmen der Fashion Week in London die neue Kollektion für den kommenden Sommer und das Frühjahr 2015. Dabei finden sich viele Stilelemente wieder, die auch schon in den vergangenen Jahren prägend für das Designer Zwillings Pärchen gewesen sind.

David Koma SS14

David Koma SS14

David Koma SS14

Text: Ann LaCroix

Bilder: Andreas Hofrichter

Einer der Designer, welcher kontinuierlich im Rahmen der vom British Fashion Council veranstalteten London Fashion Week ist präsentiert, ist David Koma. Gezeigt wurde dem Publikum eine kontrastreiche, stark figurale ausgerichtete Kollektion für den kommenden Sommer.

KTZ SS14

KTZ SS14

KTZ SS14

Text: Boris Marberg

Bilder: Andreas Hofrichter

Kokon to Zai (KTZ) steht für das progressive Design von Marjan Pejoski (Creative Director) und Koji Maruyama (Head of Design). Im Rahmen der London Fashion Week wurde eine extrem fortschrittliche und vor allem ausdrucksstark expressionistische Kollektion für Damen vorgestellt. Marjan Pejoski (zusammen mit Sasko Bezovski) wurde vor allem weltweit in den 1980er als DJ bekannt. Noch bis heute prägt das Lable die Verbindung von Musik und Mode, die als Einheit verstanden werden will.

London Fashion Week

London Fashion Week

London Fashion Week Spring/Summer 2014

Text: Boris Marberg

Bilder: Andreas Hofrichter

Gerade zurück aus London steht selbstverständlich schon einmal eine kleine Vorschau an.

PPQ SS12

PPQ SS12

PPQ SS12

Text & Bilder: Boris Marberg

PPQ sind Amy Molyneaux und Percy Parker. Im Herbst haben die beiden Designer ihr 10-jähriges auf der Fashion Week in London gefeiert, was neben der Vorstellung der neuen Kollektion, SS12 auch noch mal zusätzliches Interesse geweckt hatte. Die Kollektionen der beiden machen stets Spass und haben immer eine gewisse Note an Humor. Ein Grundpfeiler der Kollektion ist, die Kooperation von PPQ mit dem Jeanslabel und –Hersteller Lee.

John Rocha SS12

John Rocha SS12

John Rocha SS12

Text & Bilder: Boris Marberg

Die kommende Kollektion von John Rocha für den Sommer und das Frühjahr 2012 ist eines der absoluten Highlights der kommenden Saison. Dies gilt sowohl in Bezug auf die künstlerische Ausprägung, wie auch auf die konzeptionelle Umsetzung von Design.

Ashish SS12

Ashish SS12

Ashish SS12

Text & Bilder: Boris Marberg

Die neue Kollektion von Ashish Gupta war eine der Schauen und Kollektionen für das kommende Frühjahr und den Sommer 2012, die mit am häufigsten spannend erwartet worden ist, auch wenn das Label hierzulande noch nicht sonderlich bekannt und gehandelt ist (Deutschland, Schweiz und Österreich). Ashish Gupta hat ein ganz speziellen Hand und Faible für Pailletten und eine Vielzahl ähnlicher strukturgebender  Element (engl. Sequins – auf Deutsch kaum greifbarer Sammelbegriff).

DAKS SS12

DAKS SS12

Strandleben im Stiel der 60er mit DAKS

Text & Bilder: Boris Marberg

Die Marke DAKS zeigte uns auf der London Fashion Week eine Sommerkollektion für 2012 die sich stilistisch weit in die Mitte des vergangen Jahrhunderts orientiert hat. Bereist vor der Schau im Zelt am Somerset House wurde das Publikum mit einer Videoinstallation, die Szene von ausgelassenem Bade- und Urlaubsleben dieser Zeit präsentiert hat und auf die anstehende Präsentation eingestimmt hat.