Esther Perbandt AW16

Esther Perbandt auf der Mercedes Benz Fashion Week in Berlin

Text: Meike Tietze

Bilder: Boris Marberg

Eindrucksvolle Inszenierung!

Esther Perbandt stellt ihre AW16 Kollektion auf der Fashion Week in Berlin vor. Das 2004 gegründete Label der Berlinerin wirkt inszeniert wie eine Theatervorstellung! Zu Beginn der Show treten Tänzer auf beiden Seiten des Laufstegs auf, welche sich zu psychedelischer Musik verbiegen. Sie hüllen sich in Tüchern, welgen sich, der Tanzstil wirkt roboterähnlich.

Nach Auftritt des ersten Models wird klar, dass diese Show keine klassische Laufstegnummer sein wird.

Die Modelle laufen mit starren Blicken, verharren meist mehrere Minuten an einem Ort, blicken wie versteinert in das Publikum. Es bleibt viel Raum für Gedanken, Interpretation, Beobachtung. Die Modelle sind speziell, wirken provokant, überheblich, teilweise gelangweilt, verbleiben in ausgefallenen Posen. Die meisten Modelle tragen hart geschnittene Perücken oder Kopfbedeckungen. Die Tänzer bleiben Teil der Show, interagieren laufend mit den Modellen.

Die Farben Schwarz und Weiß bestimmen die Kollektion von Esther Perbandt. Beherrschend sind hierbei schwarze Mäntel, Hosenanzüge und die dazu kombinierten Lackschuhe. Durch Bundfaltenhose, Krawatte, Kellnerweste oder geradlinigen Mänteln wirken die weiblichen Modelle sehr maskulin. Bei knielangen Hemdkleidern oder Röcken scheint versteckter Feminismus durch. Allgemein wirkt die Mode beherrschend, kühl und abgegrenzt. Häufig werden die Oberflächen durch Risse, harte Einschnitte oder durchgezogene Lederbänder unterbrochen. Zu den Accesoires zählen SM artige Armbänder, welche im Gegensatz zu den starken Outfits ein gewisses Ausgeliefertsein darstellen. Vielleicht eine Ausgeliefertheit gegenüber dem Mainstreams? Esther Perbandt grenzt sich klar von gängiger Fashion ab und präsentiert ihre Kollektion in minimalistischem Stil.

Die Show wird klassisch mit dem Auftritt der Designerin beendet, wobei die Modelle zum Großteil trotzdem in ihrer Rolle verbleiben. Eine durchweg gelungene Show mit eindrucksvoller Mode.

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A5493

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A5505

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A5519

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A5531

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A5543

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A5560

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A5582

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A5607

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A5628

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A5649

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A5680

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A5706

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A5724

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A5745

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A5764

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A5783

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A5803

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A5826

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A5845

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A5859

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A5877

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A5894

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A5917

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A5936

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A5962

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A5978

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A6003

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A6021

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A6046

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A6067

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A6085

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A6100

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A6119

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A6139

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A6151

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A6175

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A6193

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A6209

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A6229

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A6245

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A6270

Esther_Perbandt _AW16_16_modacycle_2N0A6291