Blacky Dress SS12

Blacky Dress SS12

Text: Christian Lüder

Bilder: Andreas Hofrichter

Gradlinige straighte looks beherrschen den Runway. Helle Silhouetten in nude und weiß kombiniert Kirsten Albers mit Farben wie Blau- und Orangetönen. Fließende Stoffe in Kunstseide, Drucke und Crepe betonen die Wertigkeit der Kollektion und brechen die minimalistische Linienführung wieder etwas auf. Overalls, Blazer und flared pants werden ergänzt durch Tuniken, Lederjacken und Shirts. Coole Looks erinnern teilweise an Bond-Girls aus den sixties. Hierzu passen auch schlichte Kleider und minimalistische Details aus Metall. Die Kollektion wirkt strahlend und nicht farblich überladen. Color blocking ist nicht das Thema, sieht man einmal von der Kombination aus orangefarbenem Blazer und Shirt mit einer skinny Lederhose in Olympia blue ab. Kräftige farbliche Akzente in flame orange, olympic blue, violett, gelb und neon salmon werden mit zurückhaltenden nude-Tönen oder strahlendem weiß kombiniert.

Schlichte sommerliche Eleganz mit klarer Linie sorgt für eine coole und noble Lässigkeit. Dem gegenüber nehmen weite Tunikas und oversized shirts Anleihen beim Ethnolook und asiatischen Motiven, die sich als Drucke wiederfinden. Softness und Leichtigkeit sind in 2012 ebenso kennzeichnend für die Kollektion wie klare Eleganz und futuristische Anleihen. Dabei ist auch tonales wie farbliches Kombinieren möglich.

 

 

Blacky Dress SS12

Blacky Dress SS12

Blacky Dress SS12

Blacky Dress SS12

Blacky Dress SS12

Blacky Dress SS12

Blacky Dress SS12

Blacky Dress SS12

Blacky Dress SS12

Blacky Dress SS12

Blacky Dress SS12

Blacky Dress SS12

Blacky Dress SS12

Blacky Dress SS12

Blacky Dress SS12

Blacky Dress SS12

Blacky Dress SS12

Blacky Dress SS12

Blacky Dress SS12

Blacky Dress SS12

Blacky Dress SS12

Blacky Dress SS12

Blacky Dress SS12

Blacky Dress SS12

  Blacky Dress SS12