TULPEN DESIGN

TULPEN DESIGN
Berlin AW16

Text: Gerhard Paproth

Bilder: Boris Marberg

Ein Live-Dj am Start des Laufstegs ist schon einmal ein Statement für die kulturelle Präsenz der begleitenden Musik und was dann musikalisch die Schau begleitete war genauso hinreißend, geschmackvoll und klar wie die Defilees des Designers Manuel Kirchner (Hamburg).

Nicht unbedingt herbst- oder winterlich sondern eher leicht und luftig kam der Großteil der Kollektion daher, aber auch Pelze und schwerere Stoffe waren dabei. Viele elegante Schwarz-Weiß-Kompositionen, zum Teil in recht grafischer Manier, prägten die klare Gestaltungsvorstellung, manchmal eher streng aber doch auch so form- und körperbewusst, dass die elegante Weiblichkeit stets Thema war. Neben den Schwarz-Weiß/Beige-Kombinationen gab es auch Braun, Rosé und wenige kräftige Farben in stimmigen Kombinationen mit klugen und sicheren Akzentuierungen. Überhaupt war Geschmackssicherheit durch Reduktion, Klarheit, Präzision und Proportionierung ein auffälliges Merkmal, edle, mit viel Gespür ausgesuchte, verschiedenste Materialien das weitere. (Bei sehr dünnen, transparenten Stoffen funktionierte aber das Konzept stellenweise weniger gut, heißt nicht ganz so vorteilhaft für die Gestalt der Trägerin in der Bewegung.)
Die wenigen, ausgesuchten Muster gaben stellenweise dem Schlichten eine sanfte, unaufdringliche Lebendigkeit und schöne Akzente. Röcke (und Kleider) in allen Längen dominierten, Hüften sind fast immer betont – häufig proportionierten schmale Gürtel oder Nähte die Figur entsprechend. Jacken, Mäntel und Capes ergänzten die Teile kongenial, stets edel und geschmackvoll.

Nach dem auffällig eleganten Schauenabschnitt kamen dann noch etwas lässigere Outfits für den Alltag hinzu, hier lösten manchmal flache Boots die Heels ab, jedoch ohne dass das Prinzip der Grazie verloren ging.

Insgesamt zeigte Tulpen eine sehr umfangreiche Kollektion, wo der Ideenreichtum dann vielleicht etwas nachließ, der qualitative Anspruch aber nicht. Jedenfalls war sie eine sehr überzeugende Bereicherung der Eleganzfraktion der Berliner Fashionweek.

 

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1192

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1197

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1212

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1229

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1245

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1260

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1284

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1295

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1324

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1341

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1358

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1374

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1398

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1409

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1434

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1447

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1467

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1488

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1514

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1536

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1562

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1578

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1598

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1618

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1647

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1667

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1688

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1718

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1738

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1754

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1772

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1798

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1816

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1835

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1857

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1870

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1890

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1904

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1917

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1937

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1962

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1972

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1975

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A1988

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A2005

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A2023

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A2039

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A2068

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A2077

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A2092

Tulpen_AW16_Boris_Marberg_2N0A2119