Julia Starp: Urlaubsfeelings

Julia Starp: Urlaubsfeelings

„Reisende“ – Kollektion SS2017

Text: Gerhard Paproth

Bilder: Boris Marberg

 

Der Frühling kommt und damit tauchen auch die ersten Urlaubsgedanken auf. Lustvolles Reisen gehört zum Schönsten, was unsere freie Welt anzubieten hat, besonders, wenn erhellendes, launiges Wetter die Welt der unbeschwerten Bewegung besonnt.

Marina Hoermanseder: Kreative Erweiterung der Möglichkeiten

Marina Hoermanseder: Kreative Erweiterung der Möglichkeiten

Hoermanseder Schau Fashionweek AW2017 im Kaiserlichen Telegraphenamt

Text: Gerhard Paproth

Bilder: Boris Marberg und Gerhard Paproth

 

Frühe Hypes führen ja selten zu einer dauerhaften Position. Bei Marina Hoermanseder läuft das aber wohl eher anders. Sie hat den frühen Hype nicht gesucht (sondern bekommen) und baut sich ihre erfolgreiche Position gewissenhaft und fleißig aus, sieht sich selbst noch im Werden und arbeitet zielsicher solide und zugleich attraktive Ergebnisse heraus.

Marcel Ostertag: You Say You Want A Revolution

Marcel Ostertag: You Say You Want A Revolution

Marcel Ostertag Kollektion Revolution AW2017

Text: Gerhard Paproth
Bilder: Andreas Hofrichter

 

Marcel Ostertag ist sicher nicht der einzige Designer, der seine Kollektion explizit mit einer persönlichen Botschaft begleiten will. Und nicht selten bleiben solche Anliegen eher banal oder romantisierend, wie an diesem Beispiel:  schon das aufwändig gemachte PR-Heft hantiert in einer etwas verquasten Einleitung mit Formeln wie Origin and Home, Door from Nature to City, The Visible and Strong from the Unknown etc.

Julia Seemann: Xmal Deutschland revisited

Julia Seemann: Xmal Deutschland revisited

Julia Seemann zur Berlin Fashionweek AW2017

Text: Gerhard Paproth

Bilder: Boris Marberg + Gerhard Paproth (Rückansichten)

 

Eine Wiederbegegnung der unerwarteten Art bot die Schau von Julia Seemann, nämlich mit der Hamburger 80er-Jahre-Band Xmal Deutschland. Im Zuge der Neuen Deutschen Welle hatte die ursprünglich weiblich dominierte Band eine deutsche Version von Gothic Rock begründet, auch und gerade mit deutschen Texten, und damit international beachtlichen Erfolg.

Brachmann AW17

Brachmann AW17

Jennifer Brachmann widerlegt Männermode

Text & Bilder: Boris Marberg

Die Designerin zeigte auf der Bühne (Stage) im Rahmen der Fashion Week Berlin wieder ihre neue Herrenkollektion. Für den kommenden Herbst und Winter kleidet sie den Mann zeitgenössisch mit einer leichten Note an Widerspenstigkeit gegenüber der Uniformität der klassischen Herrenmode.

Dawid Tomaszewski by Aryton: Getrübtes Vergnügen

Dawid Tomaszewski by Aryton: Getrübtes Vergnügen

Berlin Fashionweek AW2017

Text: Gerhard Paproth

Bilder: Andreas Hofrichter

Seit Anbeginn des Labels berichten wir über die traumhaft luxuriösen Schauen des deutsch-polnischen Designers, stets begeistert über die große Stimmigkeit bis hin in die letzten Details und Accessoires.

Dorothee Schumacher: A Modern Tribe

Dorothee Schumacher: A Modern Tribe

Berlin Fashionweek AW2017

Text: Susanne O. Beckmann (Gastbeitrag)

Bilder: Andreas Hofrichter

Nscho-tschi in modernem Outfit

Winnetou lässt grüßen. Dorothee Schumacher eröffnete die Fashion Week Berlin Fall 2017 im ehemaligen Modeinstitut der DDR, im Kaufhaus Jandorf, mit ihrer Kollektion „A MODERN TRIBE“.

Atelier About: Koketterie mit dem Terror

Atelier About: Koketterie mit dem Terror

Berlin FW aw2017

Text: Gerhard Paproth

Bild: Andreas Hofrichter

Der Schock war gelungen und die Provokation ausgiebig. Das Atelier um die beiden italienischen Designer Gianpaolo Tucci und Giulio D`Alessio, das in Italien produziert, aber Berlin als Standort angibt, brachte eine Kollektion (TERROR(ism)) auf den Laufsteg, die im Leitmotiv von martialischen Kampfeinsätzen geprägt war.

Esther Perbandt: Modetheater und Dialektik

Esther Perbandt: Modetheater und Dialektik

FW AW 2017, Esther Perbandt in der Volksbühne

Text: Gerhard Paproth

Bilder: Boris Marberg

Auch wenn die Einschätzung verfrüht erscheint, die Schau von Esther Perbandt in der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz ist sicher das Highlight der aktuellen Fashionweek. Das Anliegen, Mode in einen größeren kulturellen Zusammenhang zu stellen und mit dem vorgeführten Konzept auch philosophisch aufzuladen, geht weit über die Selbstgenügsamkeit der meisten Schauen hinaus.

Marina Hoermanseder SS17

Marina Hoermanseder SS17

Marina Hoermanseder im Garten des Kronprinzenpalais,
Berlin Fashion Week SS 2017

Text: Gerhard Paproth

Bilder: Gerhard Paproth (Schau & Location) / Andreas Hofrichter (Details)

Es überzeugte ja schon im vorangegangenen Sommer, jetzt hat sie es konsequent der aktuellen Schau auf den Weg gegeben: launiges Sommerfeeling!

Simone Kreischer – Backstage

Simone Kreischer – Backstage

Simone Kreischer – Backstage

Interview: Boris Marberg

Bilder per Simone Kreischer

Gerne berichten wir um die Fashion Weeks herum auch über Protagonisten, die man nicht im Rampenlicht, oder auf dem Roten Teppich sieht, die im Hintergrund Backstage arbeiten. Personen, ohne die eine Modenschau weder möglich wäre, noch so aussehen würde, wie wir und die Designer sich das wünschen.

Sample-CM – Margot Charbonnier AW16

Sample-CM – Margot Charbonnier AW16

Sample-CM – Margot Charbonnier AW16

Fotos: Boris Marberg und Meike Tietze

Text: Gerhard Paproth

Da war sich unsere Redaktion mal gar nicht einig: „Ganz toll“ und „grauenhaft“ fielen als erste Kommentare nach der Schau auf der Berliner Fashionweek im Me Collectors Room. Vielleicht ist das ja auch mal ganz gut, dass aktuelle Konzepte von Jungdesignern wieder für Diskussionsstoff sorgen und alternative Konzepte eine Chance bekommen.

Oksana Mukha

Oksana Mukha

Oksana Mukha

Hinter dem Familienbetrieb, der sein Stammhaus in Lviv in der Ukraine hat, stehen Mutter und Tochter (Oksana und Katya Mukha). Das Bekleidungshaus ist seit vielen Jahren darauf spezialisiert Hochzeits- und Abendkleider im klassischen Stil zu fertigen. Dabei steht eine preiswerte, aber sehr hochwertige Fertigung in der eigenen Manufaktur Vorort im Mittelpunkt.

Dorothee Schumacher AW16

Dorothee Schumacher AW16

Dorothee Schumacher AW16

Text: Boris Marberg

Bilder: Andreas Hofrichter

Mit der in Berlin vorgestellten neuen Kollektion für den Herbst und Winter 2016 durchbricht die Designerin im weiteren Schritt zu den vergangenen Kollektionen ihre eigene Ausrichtung und wird femininer und entfernt sich mehr vom Funktionalismus – ohne dabei aber avantgardistisch, oder experimentell zu werden.

Sportalm

Sportalm

Sportalm erstmalig auf der Mercedes Benz Fashion Week in Berlin

Text: Meike Tietze

Bilder: Boris Marberg

Das 1953 gegründete, österreichische Label Sportalm präsentiert seine Kollektion 2016 auf der Mercedes Benz Fashion Week, passend zu den kühlen Berliner Temperaturen.

SADAK AW16

SADAK AW16

SADAK AW 2016 auf der Mercedes Benz Fashion Week in Berlin

Text: Meike Tietze

Bilder: Andreas Hofrichter

Sasa Kovacevic präsentiert seine AW 16 Männerkollektion auf der Mercedes Benz Fashion Week in Berlin. Schon die Sommerkollektion, welche bald in den Geschäften zu sehen sein wird, war durchaus interessant. Parallelen und Zusammenhänge der Frühjahr-Sommer, zur Herbst-Winter Kollektion sind deutlich sichtbar.

Chernikova SS16

Chernikova SS16

Chernikova SS16

Text & Bilder: Boris Marberg

Die Designerin Liubov Chernikova präsentierte ihre folkloristische, traditionell geprägte Kollektion im Rahmen der Lviv Fashion Week. Seit rund fünf Jahren beschäftigt sich die ukrainische Designerin mit der traditionellen Tracht in ihrem Heimatland und bringt diese in zeitgenössische Formen.

Flair mit Vogue

Flair mit Vogue

Flair mit Vogue
Berliner Modesalon
10. Juli 15, Kronprinzenpalais

Bilder: Marcello Rubini
Text: Gerhard Paproth

Zum wiederholten Male richtet die Zeitschrift VOGUE während der Fashionweek Berlin den Modesalon aus, mit dem Anliegen, deutsches Modedesign ins rechte Licht zu stellen und seine Labels zu fördern. Im Laufe dieser Veranstaltungshistorie ist der Salon größer geworden und nun auch vorteilhaft aus seinem exklusiv-intimen Rahmen hinausgewachsen. Schon weil viele dieser Designer auch mit Laufstegshows (zum Beispiel im Zelt) vertreten sind, ist dieses Unternehmen eine beachtliche Herausforderung, die, so muss man sagen, Vogue mit beeindruckender Bravour gemeistert hat.